Veranstaltungskalender

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Der 100 000. offene Jubiläums-Leistungsschalter verließ das Werk OEZ

oez.png In der ersten Hälfte des Monats Oktober 2012 verließ die bereits 100 000. Ausführung des offenen Leistungsschalters die Firma OEZ. Von Letohrad aus gelangen diese Geräte unter der Bezeichnung „Sentron“ und „Arion“ in das weltweite Verkaufsnetz. Die Jubi-läumsausführung erhält ein Kunde von Siemens im chilenischen Santiago.

Jedes Gerät ein Original

Die Produktion offener Leistungsschalter ist spezifischen Charakters, da sie nicht auf Lager, sondern lediglich auf der Grundlage einer genau konfigurierten Bestellung hergestellt werden. Es handelt sich um ausgeklügelte Geräte und dieser Gegebenheit entsprechen auch das hohe techno-logische Niveau und die Organisierung der Produktion. Die technische Lösung der offenen Leis-tungsschalter ermöglicht es, bis zu 1024 unterschiedlich konfigurierte Gerätetypen herzustellen.

In Letohrad widmen sich der Herstellung offener Leistungsschalter in überwiegend zweischichti-gem Betrieb an die 150 Beschäftigte. Zu zwei Dritteln handelt es sich um Montageberufe, ein Drit-tel bilden die Mitarbeiter der Steuerung der Produktion, der Qualität, des Controllings, der Logistik etc.

Die Geräte liefern wir sofort und direkt an die Kunden aus. In Europa werden sie gewöhnlich mit-tels LKW vertrieben, während entferntere Bestimmungsorte entweder vom Flughafen in Nürnberg oder vom Hamburger Hafen aus angesteuert werden“, erläutert der Leiter der Produktion offener Leistungsschalter, Jan Keprt. Die Produkte aus Letohrad erfüllen heute ihre Sicherungsfunktion auf den Philippinen, in Singapur, Thailand, Oman, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in der Re-publik Südafrika, in Brasilien, Chile, Peru, Mexiko, in den Vereinigten Staaten, in Russland und in weiteren Dutzenden Ländern, einschließlich ganz Europas.

Das Ziel ist das "Know-how"

Im Rahmen der Gruppe Siemens sind wir der einzige Hersteller offener Leistungsschalter in Euro-pa. Unser Ziel ist es, dass die OEZ künftig nicht nur Hersteller dieser Geräte, sondern auch Inhaber des Entwicklungs-Know-hows ist“, bemerkt der Generaldirektor der OEZ s.r.o., Roman Schiffer.

Offene Leistungsschalter sind für das Sichern und das weniger häufige Schalten elektrischer Anlagen bis zu 6300 A bestimmt. Dank ihrer Robustheit bewältigen sie leicht hohe Leistungen. Sie sind mit zahlreichen Sperrvorrichtungen sowohl zum Schutz vor unbefugtem Umgang, als auch zum Schutz des Bedienungs- und Wartungspersonals versehen. Die Leistungsschalter haben ein breites Angebot an Überstromauslösern und Zubehör. Daher können sie unter komplizierten Be-triebsbedingungen, insbesondere in der Industrie oder in der Energiewirtschaft, verwendet werden.

OEZ hat in seinem Portfolio ein vielfältiges Sortiment weiterer Geräte für die Sicherung von Nieder-spannungsschaltkreisen und -anlagen, die derzeit in Letohrad, in Žamberk und seit vergangenem Jahr auch in Králíky hergestellt werden. Diese Produktion besteht aus Modulargeräten, Kompaktleistungsschaltern, Sicherungssystemen oder Kleinverteilern und Schalt-schränken.

Die Mitarbeiter von OEZ beteiligen sich nunmehr wesentlich auch an weltweiten Entwicklungspro-jekten von Siemens. In diesem Zusammenhang wurde im Sommer dieses Jahres die Erweiterung der Entwicklungsprüfstelle mit einer Investition in Gesamthöhe von 1,2 Millionen EUR in Angriff genommen.

Foto